Wo Dürer einst spazieren ging

Das Hotel am Jakobsmarkt blickt auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Bereits 1984 wurde das Hotel im Stile der unverkennbaren Altstadtarchitektur Nürnbergs errichtet. Mit damals noch 36 Zimmern und 3 Apartments, beherbergte das privat geführte Hotel im Dezember 1984 seine ersten Besucher.

Vier Jahre später wurde das Angebot auf 72 Zimmer erweitert. Im Jahre 1996 wurde das im Hinterhof angrenzende Fachwerkhaus „Pfeiffergasse“ restauriert und mit weiteren vier Zimmern und einem Apartment ausgestattet. 2006 wurden weitere Umbaumaßnahmen vorgenommen, bei welchen die Zimmerzahl um zehn Zimmer reduziert wurde um den Gästen in diesem Kleinod einen größeren Komfort zu ermöglichen.

Zwei Gebäudeteile wurden fusioniert und die Umbauarbeiten wurden 2011 abgeschlossen. Das in der südlichen Altstadt gelegene Hotel am Jakobsmarkt wurde in der ersten Generation von Herrn Wilhelm Hofmann betrieben, der 2001 die Führung an seinen Sohn Thorsten Hofmann übergab und somit die Weiterführung des Standards und der Tradition für seine Gäste garantiert.